Formula-Diäten kurz & bündig 

Der Erfolg von Slim Fast, Almased und Co. spricht für sich: Formula-Diäten sind nach wie vor beliebt. Dabei werden bis zu drei Mahlzeiten durch Diät-Shakes oder diätetische Lebensmittel ersetzt, sodass täglich maximal 1200 Kalorien aufgenommen werden.


Das führt zu schnellem Gewichtsverlust, doch Faktoren wie der Jojo-Effekt spielen ebenfalls eine Rolle. Hier sind die wichtigsten Informationen zusammengefasst.  

lightbulb-o

Konzept

Auch wenn fraglich ist, ob Formula-Produkte eine ausgewogene Ernährung ersetzen können, enthalten sie zumindest die wichtigsten Nährstoffe. Formula-Diäten sind nicht darauf ausgelegt, über lange Zeit durchgeführt zu werden. 

search

Inhaltsstoffe

Meist sorgen die Produkte dafür, dass Zucker langsamer ins Blut gelangt und dadurch weniger Insulin ausgeschüttet wird. Viele Formula-Diäten basieren auf einem sehr hohen Proteingehalt, spezielle Inhaltsstoffe sollen zudem Heißhunger vorbeugen. 

heartbeat

Erfolgschancen

Das wohl größte Problem bei Formula-Diäten: wenn man die Diät beendet und in alte Muster zurückfällt schlägt der gefürchtete Jojo-Effekt erbarmungslos zu. Das heißt, nach der Diät sollte man sich gesund ernähren und sich ausreichend bewegen.

Lernen Sie die bekanntesten Formula-Diäten kennen!

Wir haben uns alle beliebten Diät-Konzepte angesehen und informieren über die Wissenschaft dahinter, die Inhaltsstoffe und wie die Erfolgschancen aussehen.

Wenig Kalorien, viele Nährstoffe? Das Formula-Konzept

Ernährung nur durch ein Pulver ist eine Strategie, die zunächst fragwürdig erscheinen mag. Schließlich kann vom Nutzer nicht genau nachvollzogen werden, was konkret in dem Eiweiß-Shake steckt.


Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat jedoch gewisse Empfehlungen festgelegt, die gemäß Paragraph 14 der deutschen Diätverordnung auch eingehalten werden müssen:


  • Maximal 400 Kalorien pro Shake/Mahlzeit
  • Ein bestimmter Anteil an Fett, Protein und Kohlenhydraten
  • Vorbeugen von Mangelerscheinungen durch Zusatz von Vitaminen und Mineralstoffen


Auch wenn also fraglich ist, ob Formula-Produkte tatsächlich eine ausgewogene, gesunde Ernährung ersetzen können, enthalten sie zumindest die wichtigsten Nährstoffe. Trotzdem sollte bei der Wahl des Diät-Anbieters auf Inhaltsstoffe geachtet werden, denn in manchen Eiweiß-Shakes verbirgt sich zum Beispiel viel Zucker.


Grundsätzlich gilt: Formula-Diäten sind nicht darauf ausgelegt, über lange Zeit durchgeführt zu werden. Maximal drei Monate sollten die Diät-Produkte auf dem Speiseplan stehen, möglichst unter Betreuung durch einen Fachmann.

Formuladiät Produkte

​Es gibt viele verschiedene Anbieter von Formula-Diätprodukten

Ablauf einer Formuladiät

Die meisten Formula-Diäten laufen nach einem sehr ähnlichen Muster ab. In der ersten Phase werden alle drei Mahlzeiten am Tag durch Diät-Shakes ersetzt.


Je nach Anbieter dauert die Startphase ein bis zwei Tage oder eine ganze Woche. Neben den flüssigen Mahlzeiten soll außerdem viel Wasser oder ungesüßter Tee getrunken werden, auch selbst zubereitete Brühe ist meist erlaubt.

In den folgenden Phasen werden die Shakes Schritt für Schritt von ausgewogenen Mahlzeiten abgelöst.


Je nach Ausgangsgewicht und Durchhaltevermögen kann das Gewicht um mehr als 10 Kilo reduziert werden. Vor allem bei stark übergewichtigen Menschen stellen sich am Anfang sehr schnell Erfolge ein.

Diät-Produkte: Eiweißshakes & Co.

Die speziellen Protein-Shakes sind unter anderem bei Almased und Yokebe fester Bestandteil der Formula-Diät.


Sie enthalten viel Eiweiß und bestehen im Wesentlichen oft aus einer Soja-Honig-Mischung, die mit fettarmer Milch oder Wasser und etwas pflanzlichem Öl angerührt wird.


In einigen Pulvern ist Milcheiweiß enthalten, sodass laktoseintolerante Menschen auf ein anderes Produkt ausweichen müssen.

Eiweißshake

​Eiweißshakes versorgen den Körper mit hochwertigen Proteinen

Neben den Shake-Produkten gibt es auch Formula-Diäten, bei denen von Anfang an feste Nahrung erlaubt ist. Zum Beispiel bei amapur, der sogenannten Stundendiät, hat man die Wahl zwischen Shakes und kleinen Snacks wie speziellen Riegeln, Crackern oder Keksen.

Welche Formula-Diät ist die beste?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn der Erfolg einer Formula-Diät hängt von individuellen Voraussetzungen ab. Wer zum Beispiel sehr gerne isst, wird Probleme haben, eine ganze Woche nur Flüssigkeit zu sich zu nehmen (Yokebe).


Da die Shakes oft einen eher ungewöhnlichen Geschmack haben, ist dieser Faktor nicht zu unterschätzen. Genießer sollten also lieber auf eine Variante setzen, bei der auch Snacks eingeplant sind (amapur, Slim Fast).

Unser Testsieger: amapur

amapur erfüllt unserer Meinung nach seinen Zweck am besten, denn damit kann man besonders gute Resultate erzielen. Außerdem schmecken die Produkte verhältnismäßig gut und die Diät ist abwechslungsreich. Vor allem wer schnell abnehmen will, ist damit gut beraten!

Amapur

Man sollte auch darauf achten, wie gut sich die Formula-Diät mit dem Alltag vereinbaren lässt. Wer keine Zeit hat, jeden Tag ein gesundes Gericht zu kochen, ist auf die schnell gemixten Shakes angewiesen. Stehen hingegen täglich Mahlzeiten mit der Familie auf dem Plan, fällt die reine Shake-Ernährung umso schwerer.

Nebenwirkungen bei Formula-Diäten

Je nach Anbieter und Durchführung der Diät können einige Nebenwirkungen auftreten. Vor allem in der Startphase kann es zu Verstopfung kommen, da wenig Ballaststoffe aufgenommen werden. Entsprechende Zusatzpräparate schaffen in solchen Fällen Abhilfe.


Ebenfalls möglich sind Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Das ist eine logische Konsequenz, da der Körper plötzlich mit deutlich weniger Energiezufuhr auskommen muss. Besonders in der ersten Phase der Diät sollten Sporteinheiten deshalb auch etwas weniger intensiv ausfallen.

Formula-Diäten für Diabetiker und Veganer

Grundsätzlich eignet sich eine Formula-Diät für die meisten Menschen, im Zweifelsfall sollte aber zunächst eine ärztliche Meinung eingeholt werden. Auch bei starkem Übergewicht ist es sinnvoll, die Diät mit medizinischer Betreuung durchzuführen.


Bei Typ-2-Diabetes ist eine Formula-Diät ebenfalls möglich und sogar gut für die Gesundheit, da der Insulin- und Blutzuckerspiegel so gesenkt wird. Allerdings sind regelmäßige Untersuchungen und Kontrollen in diesem Fall unbedingt notwendig.


Auch Veganer und Menschen mit Intoleranzen können eine Formula-Diät beginnen, sofern auf die Inhaltstoffe der Diät-Produkte geachtet wird. Viele der Shakes basieren zum Beispiel auf Sojaproteinen und Honigextrakt.  

Abnehmen mit Erfolg oder Jojo-Effekt?

Die große Frage, die sich bei der Shake-Diät natürlich stellt, ist: Lohnt sich das? Ja – sofern man bereit ist, sich mit der eigenen Ernährungsweise auseinanderzusetzen. Nach der Diät die gleichen Essgewohnheiten beizubehalten wie zuvor endet mit großer Wahrscheinlichkeit im Jojo-Effekt. Anders gesagt: Die Waage zeigt unter Umständen sogar mehr an als vor Beginn der Diät.


Allerdings lohnt sich eine Formula-Diät durchaus, wenn man einen Motivationsschub für die Anfangsphase des Abnehmens braucht und danach die Ernährung langfristig umstellt. Varianten wie Almased sehen relativ schnell vor, dass man wieder gekochte Nahrung isst. Dadurch beschäftigt man sich schon während der Diät mit gesunder Ernährung und hat bessere Chancen, das neue Gewicht dauerhaft halten zu können.


Wahre Wundermittel sind die Shake-Pulver also nicht – aber doch eine gute Einstiegsmöglichkeit in ein schlankeres Leben.

© Copyright 2018, FormulaDiaeten.com