Zum Inhalt springen

Was ist die Paleo Diät?

was ist die Paleo Diät - Fisch auf Teller

Das Konzept der Paleo-Diät ist recht einfach: Essen Sie, was Ihre Urgroßeltern gegessen hätten. Die Diät basiert auf der Arbeit von Dr. Weston A. Price, der untersucht hat, wie die Menschen vor Hunderten von Jahren gelebt haben. Damals waren sie nicht in dem Maße auf Getreide, Milchprodukte oder verarbeitete Lebensmittel angewiesen, wie wir es heute sind. Ihre Ernährung bestand zum größten Teil aus Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst. Sie werden auch einige Nüsse und Samen finden, die für zusätzliches Cholesterin und Ballaststoffe sorgen. Die folgende Liste umfasst zwar nicht alle Lebensmittel, die der Durchschnittsmensch damals zu sich genommen hat, aber sie soll Ihnen einen Eindruck davon vermitteln, welche Art von Lebensmitteln zur Verfügung stand und welche als „gesund“ galten.

Fleisch

Bei der Paleo-Diät geht es darum, die Lebensmittel zu essen, die unsere Vorfahren gegessen haben. Wenn Sie nicht daran gewöhnt sind, sich überwiegend von Fleisch zu ernähren, können Sie Symptome wie Verstopfung, schlechte Laune oder Gewichtszunahme verspüren. All dies sind häufige Nebenwirkungen einer rein pflanzlichen Ernährung. Auch wenn Sie nicht erwarten sollten, dass Ihr Körper sofort einwandfrei funktioniert, sollten Sie innerhalb der ersten Wochen nach der Umstellung auf diese Ernährungsweise spürbare Auswirkungen feststellen.

Fisch

Die in Fisch enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind für den menschlichen Körper essenziell und können helfen, Schmerzen, Entzündungen und Depressionen zu lindern. Eine kleine Studie untersuchte die Auswirkungen von Omega-3-Fettsäuren auf Kinder mit ADHS und stellte fest, dass sie zur Linderung der Symptome beitragen. Die an der Studie teilnehmenden Kinder wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe aß Lebensmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren waren, während die zweite Gruppe diese Lebensmittel aufgrund von Lebensmittelallergien oder anderen Problemen mied. Nach vier Wochen zeigten die Kinder, die die omega-3-reiche Ernährung zu sich genommen hatten, eine deutliche Verbesserung ihrer Aufmerksamkeit, Konzentration und Impulsivität. Viele andere wissenschaftliche Studien haben die positiven Auswirkungen von Fischöl auf die menschliche Gesundheit untersucht, so dass dies eine sichere und praktikable Option ist, wenn Sie Ihr geistiges und körperliches Wohlbefinden verbessern möchten.

Muscheltiere

Heutzutage denken die meisten Menschen, dass Schalentiere nur für besondere Anlässe reserviert sind. Es stimmt zwar, dass man große Mengen an Schalentieren nicht essen sollte, wenn man unter allergischen Reaktionen oder Asthma leidet, aber man sollte sie nicht als Lebensmittel betrachten, die man nicht essen darf. Muscheln sind eine sehr gesunde Ernährung, denn sie enthalten viel Vitamin B12 und Eisen. Aufgrund ihres hohen Eisengehalts sind Muscheln in der Lage, diese Nährstoffe zum Herzen zu transportieren, wo sie ihre Wirkung entfalten können. Das Beste an Schalentieren ist, dass sie erschwinglich und überall erhältlich sind. Man sollte immer welche dabei haben, falls man krank wird oder einen Unfall hat.

Eier

Eier sind eine ausgezeichnete Eiweißquelle. Da sie jedoch Cholesterin enthalten, sollten Sie sie meiden, wenn Sie versuchen, Ihren Cholesterinspiegel zu senken. Das Gleiche gilt für alle Arten von Milchprodukten. Eine kleine Tierstudie hat ergeben, dass Eier Darmentzündungen verursachen können. Aus diesem Grund werden sie für Menschen mit CED oder anderen Formen von Darmentzündungen nicht empfohlen. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie sich nach anderen Eiweißquellen umsehen, z. B. nach Fleisch oder milchfreien veganen Lebensmitteln. Viele Menschen mit entzündlichen Darmerkrankungen haben festgestellt, dass eine Ernährung mit vielen fermentierten Lebensmitteln die Symptome ihrer Erkrankung lindert. Man nimmt an, dass die in diesen Lebensmitteln enthaltenen Sulfite zur Verbesserung der Darmgesundheit und zur Verringerung von Entzündungen beitragen.

Gemüse

Wie bei Fleisch sollte man auch bei der Paleo-Diät einige deutliche Verbesserungen in Bezug auf die Gesundheit feststellen können. Zu den Vorteilen einer pflanzlichen Ernährung gehören: bessere Haut, Zähne und Haare, ein niedrigerer Cholesterin- und Triglyceridspiegel, eine höhere geistige Wachheit und ein besseres Wohlbefinden. Wenn Sie den größten Nutzen aus dieser Diät ziehen wollen, sollten Sie darauf achten, viel Gemüse zu essen. Es ist die Grundlage der Diät und bietet viele ernährungsphysiologische Vorteile.

Früchte

Früchte sind eine fantastische Möglichkeit, mehr Gemüse in den Speiseplan aufzunehmen. Außerdem enthalten sie viele Ballaststoffe, die wichtig für die Gesundheit des Verdauungssystems sind. Die meisten Menschen denken bei Obst an eine Leckerei, aber es ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Der Schlüssel zur Aufnahme von mehr Obst in Ihre Ernährung liegt darin, viele verschiedene Sorten zu essen. Nach Angaben der U.S. National Institutes of Health ist frisches Obst sehr reich an Vitamin C, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen. Diese natürlichen Verbindungen schützen Ihren Körper vor Giftstoffen und Infektionen. Sie tragen auch zu den leuchtenden Farben der Früchte bei, die auf ihre Pigmente zurückzuführen sind.

Milchprodukte

Es mag Sie überraschen zu erfahren, dass unsere Urgroßeltern keine Milchprodukte gegessen haben. Viele Menschen denken bei Milch an den Inbegriff einer gesunden Ernährung. Sie wurde jedoch, wenn überhaupt, nur sparsam verzehrt. Heutzutage meiden die meisten Menschen Milchprodukte, weil sie sich Sorgen um ihre gesundheitlichen Auswirkungen machen. Das liegt vor allem an dem hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin, den sie enthalten. Eine kleine Studie untersuchte die Auswirkungen von gesättigten Fetten auf Kinder mit ADHS und stellte fest, dass sie einen erheblichen Anstieg des LDL-Cholesterins, des „schlechten Cholesterins“, verursachten. In der Studie wurde auch festgestellt, dass das in Milchprodukten enthaltene Cholesterin für den Körper der Kinder giftiger war als Cholesterin aus anderen Nahrungsbestandteilen. Das bedeutet, dass der Verzehr von Milchprodukten das Risiko von Herzkrankheiten und anderen damit verbundenen Gesundheitsproblemen erhöhen kann. Als Veganer können Sie jedoch alle Nährstoffe, die Sie brauchen, aus Pflanzen gewinnen, so dass Sie keine Milchprodukte in Ihre Ernährung aufnehmen müssen.

Nüsse und Samen

Dies sind zwei der am häufigsten verzehrten Lebensmittel unserer Urgroßeltern. Sie wurden oft als eine Möglichkeit gesehen, die Ernährung zu ergänzen, da sie wertvolle Fette und Ballaststoffe enthalten, die der Körper braucht. Sie dienen auch als schnelle und einfache Energiequelle, wenn man hungrig ist. Deshalb werden Nüsse und Samen in der Regel als Zwischenmahlzeit verzehrt oder Rezepten als geschmacklicher Akzent und nicht als Hauptbestandteil einer Mahlzeit beigefügt. Dies ist sicherlich eine gesunde Option und liefert gute Fette und Ballaststoffe, die der Körper braucht, aber es hat auch einige Nebenwirkungen. Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, müssen Sie darauf achten, welche Nahrungsmittelquellen Sie für Ihre Nüsse und Samen verwenden. Am besten sind in der Regel biologische und gentechnikfreie Produkte. Wenn Sie sich hauptsächlich pflanzlich ernähren, werden Sie vielleicht feststellen, dass Sie weniger Urin produzieren, was bedeutet, dass Ihr Körper besser auf seine natürlichen Rhythmen abgestimmt ist und optimal funktioniert.

Von einem ganzheitlichen Standpunkt aus betrachtet ist die Paleo-Diät eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, die reich an Nährstoffen ist und unserem Körper die notwendigen Bausteine für eine gute Gesundheit liefert. Sie enthält Lebensmittel, die nachweislich die Symptome chronischer Krankheiten lindern, während die Lebensmittel, die mit einem erhöhten Risiko in Verbindung gebracht werden, gemieden werden. Wie Sie vielleicht schon erraten haben, ist die Liste der Inhaltsstoffe recht kurz, so dass es eine leicht zu befolgende Diät ist. Manche nennen sie auch „paleo cleans living“ oder „paleo magic“. Egal, wie Sie es nennen, wenn Sie mehr Gemüse, Obst und Vollkornprodukte zu Ihrer Ernährung hinzufügen, werden Sie sich wahrscheinlich besser fühlen und Ihre Leistungsfähigkeit steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.